behandlung_kryo

Kryolipolyse


ini_permanent

haben Probleme mit Ihrem Gewicht und das Bedürfnis etwas an Ihrem Äußeren zu verändern, ohne zu drastischen Mitteln greifen zu müssen? Die Antwort lautet: das lästige Fett einfach wegfrieren.

behandlung-bild_kryo

Auf den Entzug von Energie, etwa durch extreme Abkühlung, reagiert Körperfett derart empfindlich, dass eine Apoptose (programmierter Zelltod) ausgelöst wird. Die Zellen sterben ab und werden über die Leberfunktion aus dem Körper transportiert. Was wiederum, ganz unwissenschaftlich ausgedrückt, ein paar echt coole Perspektiven eröffnet: Mit dem entsprechenden Know-how können leidige Speckröllchen einfach weggefroren werden – ganz ohne Schmerzen und Narbenbildung, und es dauert auch nicht wochenlang, bis man wieder einsatzfähig ist.
Es handelt sich hierbei um die lokale Anwendung von einer extrem niedrigen Temperatur an Körperstellen, an denen Fettabbau durch normales Abnehmen schwierig ist. Dabei werden Problemzonen an Bauch, Hüfte, Oberschenkel, Taille, Knie oder Rücken mit extrem kalten, gasförmigen Stickstoff ungefähr eineinhalb Stunden in Intervallen gefroren. Die Haut wird dabei geschützt, um Irritationen zu vermeiden.
Nach ein paar Stunden wärmen sich die gefrorenen Partien wieder auf. Innerhalb von zwei bis drei Monaten werden die abgestorbenen Fettzellen abgebaut. Das Verfahren kann überall am Körper außer an Hals und
Gesicht benutzt werden.


Vorteile

  • Fast alle Körperregion, auch dort, wo normales Abnehmes schwierig ist
  • Kein Yoyo-Effekt
  • Schmerzfrei und ohne Narbenbildung